„Deportation Cast“ ein Theaterstück der Theater-AG „tACTlos“

Wir stimmen für „Deportation Cast“ ein Theaterstück der Theater-AG „tACTlos“, des Friedrich -Wöhler-Gymasiums aus Singen!!!

Fünf Leute des Aktionsbündnis haben sich am 29. Juni das Theaterstück „Deportation Cast“ in der Singener Gems angesehen. Das Stück von Björn Bicker handelt von der Abschiebung einer Romafamilie in den Kosovo nach 11-Jährigem Aufenthalt in Deutschland. Das 16-jährige Mädchen Elvira, hier aufgewachsen wird weg gerissen von ihren Freunden, ihrer ersten Liebe, von ihrem gewohntem Umfeld, „Ihrem Zuhause“. Hineingeworfen in eine feindliche, erbärmliche Umgebung und als Zigeunernutte beschimpft, will sie nur noch zurück. Mittellos, ohne die Medikamente für ihren epelepsiekranken 14-jährigen Bruder Egzon kaufen zu können, versuchen die Eltern zu überleben, müssen zum Schluss aber erneut vor nationalistischen Angriffen der Albaner fliehen.

Ist das Thema Abschiebung für viele Menschen bisher sehr abstrakt geblieben, so hat es die Theatergruppe „tACTlos“ in diesem Stück geschafft, gefühlmäßig erlebbar zu machen was mit den betroffenen Menschen, aber auch den vielen Akteuren um dieses Thema herum passiert. Während 3 Stunden konnte man in der Gems vor Anspannung und Konzentration die berühmte „Stecknadel“ fallen hören. Das Spiel der Jugendlichen war dermaßen überzeugend und beeindruckend, dass es uns am Ende sprachlos und voller Emotionen zurück ließ.

Angesichts der jüngsten Abschiebungen von Romafamilien mit ihren Kindern bei Nacht-und Nebel aus aus dem Landkreis Konstanz halten wir dieses Theaterstück und die Leistung der Jugendlichen für einen so wichtigen Beitrag zum „Werben um Verständnis“, dass wir ihnen unsere Stimme bei diesem Wettbewerb unter der Nummer 03 geben wollen. Wir werben dafür es uns uns gleich zu tun.

Doris Künzel


Foto: Andrea Siedow